Seitenanfang

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Rihanna-Rhythmen auf dem Saxofon

Internationales Jazzfestival startet mit Mattia Cigalini / Vertrauensvorschuss des Publikums

zoom
Eröffnet das 24. Internationale Jazzfestival Münster: Saxofonist Mattia Cigalini interpretiert mit seiner Band zeitgenössische Popsongs von Rihanna bis Katy Perry.

Mit Mattia Cigalini, dem "neuen Stern am Firmament des italienischen Jazz" ("La Repubblica") und dessen Neu-Interpretation zeitgenössischer Pop-Songs startet das Internationale Jazzfestival Münster am 4. Januar in seine 24. Ausgabe. Einmal mehr wird das Theater Münster dabei voll besetzt sein. Mini-Chancen auf ein Ticket dürfen sich Freunde des Festivals nur noch über den Rücklauf von Restkarten (Tickets online unter www.theater-muenster.com) oder mit Glück an der Abendkasse ausrechnen. So wandern reservierte, aber nicht rechtzeitig abgeholte Eintrittskarten wieder zurück in den Verkauf.

Schon zum Vorverkaufstart bildeten sich lange Schlangen vor der Theaterkasse. Knapp zwei Tage danach war das Große Haus für den Festivalsamstag restlos ausgebucht. "Das ist ein toller Vertrauensvorschuss des Publikums", zeigt sich Fritz Schmücker von dem Ansturm tief beeindruckt. "Gleichzeitig motiviert mich dieser Zuspruch, auch zukünftig nicht einfach auf Vertrautes zu setzen, sondern besonders auch ungewohnte, vielfach nicht bekannte Konstellationen zu wagen", unterstreicht der Künstlerische Leiter. Bester Resonanz erfreut sich das vom städtischen Kulturamt organisierte Münster-Festival auch bei den Medien: Rund 60 Journalisten haben sich angesagt.

Der Westdeutsche Rundfunk ist gemeinsam mit dem österreichischen Rundfunk mit einer langen Jazznacht am 5./6. Januar "on air". Live senden WDR 3 und Ö 1 ab Mitternacht das Konzert des italienischen Trompeters Enrico Rava und dessen elfköpfiges Großensemble mit der mitreißenden Michael-Jackson-Hommage "Rava on the Dance Floor". Mitgeschnitten werden darüber hinaus viele weitere Konzerte, darunter die Auftritte von Julia Hülsmann, Edmar Castaneda und von Westfalen-Jazzpreisträger Frederik Köster.

Außerdem sind da noch die langen Nächte im Theatertreff im Anschluss an die Festivalkonzerte. Fest gebucht für Nachtschwärmer sind die Jazz-Formation Frei Hoch Drei, die UUC Band - ein Ensemble der Musikhochschule Osnabrück - und eine Combo des Jugendjazzorchesters Nordrhein-Westfalen. Und vielleicht schließen sich noch weitere Festival-Musiker in einer spontanen Jam-Session an. Der Eintritt dazu ist frei.

Zu diesem Artikel können wir Ihnen folgendes Bildmaterial anbieten:

Eröffnet das 24. Internationale Jazzfestival Münster: Saxofonist Mattia Cigalini interpretiert mit seiner Band zeitgenössische Popsongs von Rihanna bis Katy Perry.

Printversion downloaden

Bildgröße: 2953 x 1965 px

Die Vorschauversion der Bilder speichern Sie mit einem Klick auf Ihre rechte Maustaste ("Datei/Ziel/Grafik speichern unter"). Eine hochaufgelöste Version laden Sie mit einem Klick auf "Printversion downloaden" (möglich ist ebenfalls ein Klick auf diesen Link mit der rechten Maustaste -> "Ziel speichern unter").

Stichworte: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Pressekontakt

Sabine Müller
Tel.: 0049 (0)251 492-4109
Fax: 0049 (0)251 4927752
MuellerSabine@stadt-muenster.de

Ein Festival der Partner: