Seitenanfang

PREISVERLEIHUNG WESTFALEN-JAZZ: FLORIAN WALTER

Der Saxophonist, Klarine ist und Komponist Florian Walter erhält den Westfalen-Jazzpreis 2019!

Die Jury aus Festival-Leiter Fritz Schmücker und den Programmverantwortlichen Waldo Riedel vom Domicil (Dortmund) und Lena Jeckel vom Bunker Ulmenwall (Bielefeld) zeichnet den in Hamm geborenen Instrumentalisten vor allem für seine Kreativität aus. „Er ist konsequent auf der Suche nach neuen künstlerischen Wegen und musikalischen Ausdrucksformen und legt großes Augenmerk auf Formate unter Einbeziehung des situativen Kontextes auch jenseits einer klassischen Konzertsituation", heißt es in der Begründung der Jury. Stellvertretend hierfür steht die seit 2010 von ihm und seinem Ensemble „Die Verwechslung" durchgeführte „Trinkhallen Tour Ruhr International".

Mit dem 1994 erstmals verliehenen Preis sind 2019 wieder drei Konzerte verbunden: eines beim Internationalen Jazzfestival in Münster, eines im Domicil und eines im Bunker Ulmenwall. Florian Walter ist 
in Münster gleich zweimal zu erleben: mit seinem Projekt „Feldmodul" im Kleinen Haus (Preisträger-Konzert) am Samstagnachmittag und bei der Preisverleihung im Großen Haus am Samstagabend.

Ein Festival der Partner: